Die 4 emotionalen Temperamente

Schon die alten Griechen waren gute Beobachter und Menschenkenner. 

 

Anders als Hippokrates benennen wir die Temperamente nach den Jahreszeiten. Das erleichtert das Verständnis der Charakteristika und der Kommunikationswege. Und es erleichtert auch das Verständnis bei der Vorgehensweise der Stress-Logik-Methode.

 

Jede Persönlichkeite träg mehr oder weniger Anteile aller 4 emotionalen Temperamente in sich. Das ist die Voraussetztung dafür, sich im entspannten Zustand in den anderen hineinversetzen und sich auf einen gemeinsamen Nenner einigen zu können.

 

 

 

Bei YouTube finden sich auf dem Kanal von "HeroThink" sehr gute und anschauliche Videos zum Thema der 4 Temperamente. 

 

 

 

 

 

Der Phlegmatiker entspricht dem Winter-Temperament

 

Lebensmotto: "In der Ruhe liegt die Kraft".

Der Winter-Typ überschätzt die Bedeutung von Systemen und Strukturen und blockiert und hemmt seine Entwicklung, in dem er sich selbst im Wege steht und sich die Dinge unnötig schwer macht. Er lässt sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen und sitzt emotionale Aufregungen aus und behält die Nerven. Er hängt an Gewohnheiten und kann bequem und träge wirken. Weckt etwas sein Interesse, entwickelt er tiefe Fachkenntnisse.

 

 

 

 

Der Choleriker entspricht dem Frühling-Temperament

 

Lebensmotto: "Wo ein Wille, da ein Weg".

Der Frühlings-Typ überschätzt seine Kraft und seine Bedeutung. Der Frühlings Typ hat eine starke Schubkraft und einen ausgeprägten Willen. Was er sich in den Kopf gesetzt hat, setzt er in der Regel auch durch, auch gegen jede Vernunft. Er ist oft ehrgeizig, fängt viele Projekte an und bringt sie nicht alle zu Ende. Sie bringen Dinge und Personen zusammen, die aus ihrer Sicht zusammengehören und sind dabei schnell ungeduldig. Sie bauen Druck auf, den sie dann auch weitergeben.

 

 

 

Der Sanguiniker entspricht dem Sommer-Temperament

 

Lebensmotto: "Das ist doch gar nicht so schlimm."

Der Sommer-Typ kann seine Probleme ausblenden und sich vergnüglicheren Dingen zuwenden und sich dabei selber etwas vormachen. Der Sommer Typ ist ein leichter und verspielter Typ. Er lässt sich schnell begeistern und ist neuen und schönen Dingen gegenüber aufgeschlossen. Er mag die Abwechslung und kann sehr überzeugend sein. Sie sind gerne mit vielen Menschen in Kontakt. In Frieden etwas schönes genießen und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen.

 

 

 

Der Melancholiker entspricht dem Herbst-Temperament

 

Lebensmotto: "Ich bin nicht so wichtig"

 Der Herbst-Typ kann sich nicht vorstellen, warum die Anderen nicht so denken und handeln wie er selbst. Er schätzt das Arbeiten und den Austausch mit Gleichgesinnten. Er ist der geborene Team-Player und versucht nach außen keinen Anlass für Kritik zu bieten. Die gute Miene zum bösen Spiel kann zu großen inneren Belastungen führen. Sie haben an sich selbst hohe Ansprüche und wollen ihre Aufgaben perfekt erfüllen. Entscheidungen brauchen Bedenkzeit und Vertrauen kann schnell zerstört werden. Er sagt schnell JA! und will keinen Ärger, auch wenn er eigentlich anderer Meinung ist. Er arbeitet fleißig und engagiert und kümmert sich um die anderen. 

Naturheilpraxis

Andrea Uhrmacher

Heilpraktikerin Mentaltrainerin

Stress Coach

Dipl. Volkswirtin

 

Königstr. 50
53332 Bornheim

+49 02222 80 494 02+49 02222 80 494 02

oder schriftlich 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis Uhrmacher, 439273773